Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteWenigenehrich | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Ortsteil Wenigenehrich

Ortsteil der Landgemeinde Stadt Greußen

 

Einwohner: 93

 

Das kleine Dorf Wenigenehrich liegt im Kyffhäuserkreis ca. 2 km westlich von Großenehrich und ca. 12 km westlich von Greußen. Das Haufendorf liegt in einer Bodenmulde im Ackerhügelland des Thüringer Beckens. Durch das Dorf fließt der Rinnigbach. Der Ort ist von landwirtschaftlichen Nutzflächen umschlossen. Die umgebende Landschaft ist geprägt von kleinen Bächen und Feldwegen, die von Obstbäumen gesäumt sind.

 

Wenigenehrich wurde im Jahr 979 erstmals urkundlich erwähnt und war in seiner Geschichte stets mit der Stadt Großenehrich verbunden.

 

Die Kirche des Ortes, deren Turm weithin sichtbar ist, befindet sich auf einer Anhöhe am südlichen Ortsrand. Der vermutlich aus dem 12. Jahrhundert stammende Vorgängerbau wurde 1883 wegen Baufälligkeit abgetragen. Die heutige Kirche wurde 1885 fertig gestellt und in den 1990-er Jahren saniert, wird aktuell jedoch nicht genutzt. An der Südseite steht eine alte Blutbuche.

Aktuelles

Neuigkeiten